Farben Kopfbereich 1
 Suchen Sitemap Kontakt Impressum
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Der deutsche Sprachraum aus der Sicht linguistischer Laien
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Bibliografie

Bibliografie

Bibliografie zur Wahrnehmungsdialektologie (Stand: Juli 2014)

 

Ammon, Ulrich u. a. (Hg.) (2004-2006): Sociolinguistics. An International Handbook

of the Science of Language and Society. 2nd, completely reviewed and extended edition. 3 vol. (= Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 3.1-3.3). Berlin, New York: De Gruyter.

 

Anders, Christina A. (2007): Alltagswissen und Einstellungen zum Substandard am Beispiel des Obersächsischen in seiner meißnischen und osterländischen Ausprägung. In: Deutsche Sprache 2/2007, S. 173-188.

 

Anders, Christina A. (2008): Mental Maps linguistischer Laien zum Obersächsischen. In: Christen, Helen / Ziegler, Evelyn (Hg.): Sprechen, Schreiben, Hören. Zur Produktion und Perzeption von Dialekt und Standardsprache zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Wien: Edition Praesens. S. 203-229.

   

Anders, Christina A. (2010a): Die wahrnehmungsdialektologische Rekodierung von laienlinguistischem Alltagswissen. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 67-87.

 

Anders, Christina A. (2010b): Wahrnehmungsdialektologie. Das Obersächsische im Alltagsverständnis von Laien. Berlin, New York: De Gruyter. (Linguistik - Impulse & Tendenzen 36).

 

Anders, Christina A. (2011a): "Platt is nich uncool" - Zu den "coolsten" und "uncoolsten" Dialekten des Deutschen und ob das schon immer so war. In: Anderwald, Liselotte (Hg.): "Sprachmythen". Bern, Berlin u.a.: Peter Lang. 117-135.

 

Anders, Christina A. (2011b): Linguistische Laien wissen mehr als man ihnen zutraut! - Zur Dynamik von inhaltsbezogenem Laienwissen. In: Christen, Helen, Patocka, Franz & Ziegler, Evelyn (Hg.): Struktur, Verwendung und Wahrnehmung von Dialekt. Wien: Praesens. 10-28.

 

Anders, Christina A. (2012): „Kaffeesachsen“, „DDR-Sprache“ oder „fichelante Kerlchen“? - Ein kognitives Portrait des Obersächsischen. In: Hünecke, Rainer / Jakob, Karlheinz (Hg.): Die obersächsische Sprachlandschaft in Geschichte und Gegenwart. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 289-314.

 

Anders, Christina A. / Hundt, Markus (2009): Die deutschen Dialekträume aus der Sicht linguistischer Laien. In: Henn-Memmesheimer, Beate / Franz, Joachim (Hg.): Die Ordnung des Standard und die Differenzierung der Diskurse. Akten des 41. Linguistischen Kolloquiums in Mannheim 2006. Frankfurt a. M.: Peter Lang. S. 479-502.

 

Anders, Christina A. / Hundt, Markus / Lasch, Alexander (Hg.) (2010): „perceptual dialectology“. Neue Wege der Dialektologie. Tagungsband mit Beiträgen der Internationalen Fachtagung zur Wahrnehmungsdialektologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (22.-24. Mai 2008). New York, Berlin: De Gruyter. (Linguistik - Impulse & Tendenzen 38).

 

Anders, Christina A. / Palliwoda, Nicole / Schröder, Saskia (2014): "in dem moment wo ich es dann erkenne dann ist es auch gleich wieder weg" - Salienzeffkte in der Sprachperzeption. In: Christen, Helen/Ziegler, Evelyn (Hrsg.): Die Vermessung der Salienz(forschung)/Measuring (the Research on) Salience. Linguistik online. Bd. 66/Nr. 4. S. 51-69.

 

Anders, Christina A. / Spiekermann, Helmut (2008): Arbeitsgruppe Wahrnehmungs- / Ethnodialektologie im deutschen Sprachraum. Bericht vom 1. Arbeitstreffen an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg vom 26.-28. Januar 2007. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 36.2/2008, S. 288-291.

 

Arendt, Birte (2010a): Niederdeutschdiskurse. Spracheinstellungen im Kontext von Laien, Printmedien und Politik. Berlin: Erich Schmidt.

 

Arendt, Birte (2010b): Wie Metasprachdiskurse Wirklichkeiten konstruieren. Eine Untersuchung von Spracheinstellungen zum Niederdeutschen. In: Lipczuk, Ryszard et al. (Hgg.): Diskurslinguistik – Systemlinguistik. Theorien, Texte, Fallstudien. Hamburg, S. 273-287.

 

Arendt, Birte (2011): Laientheoretische Konzeptionen von Sprache und Dialekt am Beispiel des Niederdeutschen. Eine kontextsensitive Analyse von Spracheinstellungsäußerungen sowie ihre methodologische Fundierung. In: Niederdeutsches Wort. Beiträge zur niederdeutschen Philologie. S. 133-162

 

Auer, Peter (2004): Sprache, Grenze, Raum. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 23/2, S. 149-179.

 

Auer, Peter / Hinskens, Frans / Kerswill, Paul (Hg.) (2005): Dialect change. Convergence and divergence in European languages. Cambridge: Cambridge University Press.

 

Auer, Peter / Schmidt, Erich (Hg.) (2010): Language and Space. An International Handbook of Linguistic Variation. Volume 1: Theories and Methods. New York, Berlin: De Gruyter Mouton.

 

Berthele, Raphael (2006a): Wie sieht das Berndeutsche so ungefähr aus? Über den Nutzen von Visualisierungen für die kognitive Laienlinguistik. In: Klausmann, Hubert (Hg.): Raumstrukturen im Alemannischen. Beiträge der 15. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie auf Schloss Hofen, Lochau (Vorarlberg), 19.-21. September 2005. Graz-Feldkirch: Wolfgang Neugebauer Verlag. S. 163-175.

 

Berthele, Raphael (2006b): Ort und Weg. Die sprachliche Raumreferenz in Varietäten des Deutschen, Rätroromanischen und Französischen. Berlin, New York: De Gruyter.

 

Berthele, Raphael (2008): A Nation is a Territory with one Culture and one Language. The Role of Metaphorical Folk Models in Language Policy Debates. In: Kristiansen, Gitte / Dirven, René (Hg.): Cognitive Sociolinguistics: Language variation, cultural models, social systems. Berlin, New York: De Gruyter. S. 301-332.

 

Berthele, Raphael (2010): Investigations into the folk’s mental models of linguistic varieties. In: Geeraerts, Dirk / Kristiansen, Gitte / Peirsman, Yves (Hg.): Advances in cognitive Sociolinguistics. Berlin, New York: De Gruyter. S. 265-290.

 

Berthele, Raphael (2010): Der Laienblick auf sprachliche Varietäten. Metalinguistische Vorstellungswelten in den Köpfen der Deutschschweizerinnen und Deutschschweizer. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 245-267.

 

Beuge, Patrick (2013): Laienlinguistische Vorstellungen von 'gutem Deutsch' - Eine qualitative Untersuchung laienlinguistischer Sprachnormkonzepte. Magisterarbeit. Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (unveröffentlicht).

 

Bollmann, Jürgen (2010): Maps and cognition. In: Lameli / Kehrein / Rabanus (Hg.): Language and Space. Volume 2: Language Mapping. Part 1. S. 40-69.

 

Britain, David (2010a): Language and space: The variationist approach. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 142-163.

 

Britain, David (2010b): Conceptualizations of geographic space in linguistics. In: Lameli / Kehrein / Rabanus (Hg.): Language and Space. Volume 2: Language Mapping. Part 1. S. 69-97.

 

Christen, Helen (1998): Dialekt im Alltag. Eine empirische Untersuchung zur lokalen Komponente heutiger schweizerdeutscher Varietäten. Tübingen: Niemeyer.

 

Christen, Helen / Tophinke, Doris / Ziegler, Evelyn (2005): „Chat und regionale Identität“. In: Wolf, Norbert / Krämer-Neubert, Sabine (Hg.): Bayrische Dialektologie. Akten der Internationalen Dialektologischen Konferenz 26.-28. Februar 2002 in Heidelberg: Winter. S. 425-439.

 

Christen, Helen / Ziegler, Evelyn (Hg.) (2008): Sprechen, Schreiben, Hören. Zur Produktion und Perzeption von Dialekt und Standardsprache zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Wien: Edition Praesens.

 

Chrsiten, Helen /Ziegler, Evelyn (Hg.) (2014): Die Vermessung der Salienz(forschung)/Measuring (the Research on) Salience. Linguistik online. Bd. 66/Nr. 4.

 

Christen, Helen / Patocka, Franz / Ziegler, Evelyn (Hg.) (2009): Struktur, Gebrauch und Wahrnehmung von Dialekten. Beiträge zum 3. Kongress der  Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen e.V.  (IGDD). Zürich 7.-9. September 2009. Wien: Präsens Verlag.

 

Christen, Helen (2010): Was Dialektbezeichnungen und Dialektattribuierungen über alltagsweltliche Konzeptualisierungen sprachlicher Heterogenität verraten. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 269-290.

 

Clopper, Cynthia / Pisoni, David B. (2009): Perception of dialect variation. In: Pisoni, David B. (Hg.): The handbook of speech perception. 11. Aufl. Malden, Mass. u. a.: Blackwell. S. 313-337.

 

Dailey-O’Cain, Jennifer (1999): The perception of post-unification German regional speech. In: Preston, Dennis R. (Hg.): Handbook of perceptual dialectology. Vol. 1. Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins Publishing Company, S. 227-242.

 

Dailey-O’Cain, Jennifer / Darling, Sarah (2010): Neue Welt, alte Welt. Ein Vergleich der perceptual dialectologies des deutschsprachigen Kanada und Deutschlands. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 337-349.

 

Davies, Winifred V. / Langer, Nils (2006): The Making of Bad Language. Lay-linguistic stigmatizations in German, past and present. Frankfurt a. M.: Lang.

 

Davies, Winifred (2010): Die Rolle (laien-)linguistischer Mythen bei der Reproduktion (sozio-)linguistischer Normen. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 387-408.

 

Dell’Aquila, Vittorio (2010): GIS and sociolinguistics. In: Lameli / Kehrein / Rabanus (Hg.): Language and Space. Volume 2: Language Mapping. Part 1. S. 458-476.

 

Diercks, Willy (1988): Mental Maps. Linguistisch-geographische Konzepte. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 3. S. 280-305.

 

Dutke, Stephan (1993): Mentale Räume beim Erinnern sprachlich beschriebener räumlicher Anordnungen: Zur Interaktion von Gedächtnisschemata und Textpräsentation. In: Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie. 40/1, S. 44-71.

 

Eckert, Penelope (2010): Who’s there? Language and space in social anthropology and interactional sociolinguistics. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 163-178.

 

Eggers, Eckhard / Schmidt, Jürgen Erich / Stellmacher, Dieter (Hg.) (2005): Moderne Dialekte – neue Dialektologie. Akten des 1. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD) am Forschungsinstitut für Deutsche Sprache „Deutscher Sprachatlas“ der Philipps-Universität Marburg vom 5.-8. März 2003. Stuttgart: Steiner. (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik: Beihefte; 130).


Ehret, Sebastian (2011): „Mia rädde net wie die!“ – Eine wahrnehmungsdialektologische Untersuchung über Sprachraumkonzepte  der Wilhelmsfelder Einwohner zu ihrer Mundart. (unveröffentlichte Hausarbeit, CAU Kiel, WS 2011/12)
 

Eichinger, Ludwig M. et al. (2009): Aktuelle Spracheinstellungen in Deutschland. Erste Ergebnisse einer bundesweiten Repräsentativumfrage. Mannheim: Institut für Deutsche Sprache.

 

Eichinger, Ludwig M. (2010): Kann man der Selbsteinschätzung von Sprechern trauen? In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 433-449.

 

Elmentaler, Michael (2006): Dialektgeographie im Wandel. Polystratische Sprachgeographie und variationslinguistisch basierte Areallinguistik. In: Voeste, Anja / Gessinger, Joachim (Hg.): Dialekt im Wandel. Perspektiven einer neuen Dialektologie. Duisburg: Red. OBST. S. 17-31.

 

Elmentaler, Michael / Gessinger, Joachim / Wirrer, Jan (2010): Qualitative und quantitative Verfahren in der Ethnodialektologie am Beispiel von Salienz. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 111-149.

 

Elspaß, Stefan (2005): Zum Wandel im Gebrauch regionalsprachlicher Lexik. Ergebnisse einer Neuerhebung. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 72, S. 1-51.

 

Falck, Oliver / Heblich, Stephan / Lameli, Alfred / Südekum, Jens (2010): Dialects, Cultural Identity, and Economic Exchange (CESifo working paper series: Fiscal policy, macroeconomics and growth; 2961). München: Center for Economic Studies.

 

Farrús, Mireia et al. (2006): Dialect imitations in speaker recognition. In: Turell, Teresa / Circes, Jordi / Spassova, Maria (Hg.): Proceedings of the 2nd European IAFL Conference on Forensic Linguistics / Language and the Law. Barcelona: Iula. S. 205-216.

 

Funk, Edith (2003): „In Lauterbach fängt der Neabl an“ - Welche Sprachunterschiede nehmen Dialektsprecher wahr? In: Funk, Edith / Kleiner, Stefan / Renn, Manfred / Wecker, Bernadette (Hg.): Sprachgeschichten. Ein Lesebuch für Werner König zum 60. Geburtstag. Heidelberg: Universitätsverlag Winter. S. 43-62.

 

Gilles, Peter / Scharloth, Joachim / Ziegler, Evelyn (Hg.) (2010): Variatio delectat. Empirische Evidenzen und theoretischen Passungen sprachlicher Variation. Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang. (VarioLingua 37).

 

Greule, Albrecht / Kessel, Katja (Hg.) (2010): Linguistik zwischen Profis und Laien. Beiträge von Studierenden der Germanistik. Meidenbauer: Martin.

 

Hable, Ricarda (2010): Wie stehen Jugendliche zu Dialekten? In: Greule, Albrecht / Kessel, Katja (Hg.): Linguistik zwischen Profis und Laien. Beiträge von Studierenden der Germanistik. Meidenbauer: Martin. S. 91-106.

 

Hansen, Sandra / Schwarz, Christian / Stoeckle, Philipp / Streck, Tobias (Hg.) (2012): Dialectological and folk dialectological concepts of space. Current methods and perspectives in sociolinguistic research on dialect change. Berlin; Boston: de Gruyter.

 

Harnisch, Rüdiger (2004): Junger Dialektwandel in der Bavaria Thuringica. In: Lehmberg, Maik (Hg.): Sprache, Sprechen, Sprichwörter. Festschrift für Dieter Stellmacher zum 65. Geburtstag. Stuttgart: Franz Steiner (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beiheft 126). S. 453-463.

 

Harnisch, Rüdiger (2008): Zur Sprachsituation im ehemaligen deutsch-deutschen Grenzgebiet nach 40 Jahren politischer Spaltung. In: Canisius, Peter / Hammer, Erika (Hg.): 50 Jahre Germanistik in Pécs. Akten eines internationalen Kongresses am 5. Und 6. Oktober 2006. Wien: Praesens. S. 83-97.

 

Harnisch, Rüdiger (2009): Sprachliche Grenzgänge. In: forschung 2/2009, S. 13-15.

 

Harnisch, Rüdiger (2010a): Divergence of linguistic varieties in language and space. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 275-295.

 

Harnisch, Rüdiger (2010b): Dialektentwicklung am Rande des Eisernen Vorhangs. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 8/2010, S. 21-26.

 

Harnisch, Rüdiger / Reinhold, Frank / Schnabel, Michael (2008): Neue Dialektgrenzen an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze? In: Ernst, Peter / Patocka, Franz (Hg.): Dialektgeographie der Zukunft. Akten des 2. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD) am Institut für Germanistik der Universität Wien, 20. bis 23. September 2006. Stuttgart: Franz Steiner (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beiheft 135). S. 203-218.

 

Hoberg, Rudolf / Eichhoff-Cyrus, Karin M. / Schulz, Rüdiger (Hg.) (2008): Wie denken die Deutschen über ihre Muttersprache und über Fremdsprachen? Wiesbaden. http://www.gfds.de/presse/pressemitteilungen/130608-einstellung-der-deutschen-zur-sprache/ (27.07.2010).

 

Hofer, Lorenz (2004): Sprachliche und politische Grenzen im (ehemaligen) Dialektkontinuum des Alemannischen am Beispiel der trinationalen Region Basel (Schweiz) in Karten von SprecherInnen. In: Siebenhaar, Beat (Hg.): Dialektologie des Schweizerdeutschen. Linguistik online 20, 03/04. http://www.linguistik-online.com/20_04/hofer.html (21.09.2010).

 

Hundt, Markus (1996): Zum Prestige gesprochener Alltagssprache: Sächsisch und Schwäbisch. In: Deutsche Sprache 24/3, S. 224-249.

 

Hundt, Markus (2009): Perceptual dialectology und ihre Anwendungsmöglichkeiten im deutschen Sprachraum. In: Henn-Memmesheimer, Beate (Hg.): Die Ordnung des Standard. Akten des 41. Linguistischen Kolloquiums in Mannheim, 6.9.-6.9.2006. Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang. S. 465-478.

 

Hundt, Markus (2010): Bericht über die Pilotstudie „Laienlinguistische Konzeptionen deutscher Dialekte“. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 179-219.

 

Hundt, Markus (2011): Schöner Dialekt, hässlicher Dialekt - Theorien und Methoden der Einstellungsforschung im Bereich der Wahrnehmungsdialektologie. In: Elmentaler, Michael / Hoinkes, Ulrich (Hg.): „Gute Sprache, schlechte Sprache“. Sprachnorm, Sprachwandel und regionale Vielfalt. Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang. S. 77-104.

 

Hundt, Markus (2012): Warum gibt es eigentlich „beliebte“ und „unbeliebte“ Dialekte? Theorien und Methoden der Einstellungsforschung im Bereich der Wahrnehmungsdialektologie. In: Hünecke, Rainer / Jakob, Karlheinz (Hg.): Die obersächsische Sprachlandschaft in Geschichte und Gegenwart. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 175-222.

 

Jakob, Karlheinz (2010): „Swâben ir wörter spaltent“. Ein Überblick über die Dialektbewertungen in der deutschen Sprachgeschichte. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 51-66.

 

Kehrein, Roland (2009): Die Dialektalität von Vorleseaussprache im diatopischen Vergleich – Hörerurteil und phonetische Messung. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 76/1, 14-54.

 

Kehrein, Roland (2012): Wen man nicht alles für einen Sachsen hält!? Oder: ur Aktivierung von Sprachraumkonzepten durch Vorleseaussprache. In: Hünecke, Rainer / Jakob, Karlheinz (Hg.): Die obersächsische Sprachlandschaft in Geschichte und Gegenwart. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 223-264.

 

Kehrein, Roland / Lameli, Alfred / Purschke, Christoph (2010): Stimuluseffekte und Sprachraumkonzepte. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 351-384.

 

Kennetz, Keith (2008): German and German Disunity. An Investigation into the Cognitive Patterns and Perceptions of Language in Post-Unified Germany. A Dissertation Submitted to the Graduate Faculty of The University of Georgia. Athens, Georgia. (unveröffentlicht)

 

Kennetz, Keith (2009): Sächsisch als Verlierersprache. In: Henn-Memmesheimer, Beate / Franz, Joachim (Hg.): Die Ordnung des Standard und die Differenzierung der Diskurse. Akten des 41. Linguistischen Kolloquiums in Mannheim 2006.. Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang. S. 503-512.

 

Kennetz, Keith (2010): German and German Political Disunity. An Investigation into the Cognitive Patterns and Perceptions of Language in Post-Unified Germany. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 317-335.

 

Kiesewalter, Carolin (2009): Salienz. Regionalsprachliche Merkmale des Neuhessischen im Hörerurteil. Magisterarbeit, Universität Marburg. (unveröffentlicht).

 

Klenk, Marion (2005): Dialektwandel im Spannungsfeld sprachexterner und -interner Faktoren. In: Eggers, Eckhard / Schmidt, Jürgen Erich / Stellmacher, Dieter (Hg.): Moderne Dialekte – neue Dialektologie. Akten des 1. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD) am Forschungsinstitut für Deutsche Sprache „Deutscher Sprachatlas“ der Philipps-Universität Marburg vom 5.-8. März 2003. Stuttgart: Steiner. (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik: Beihefte 130). S. 169-188.

 

Knobloch, Clemens (2010): Language and space: The kulturmorphologische Ansatz in dialectology and the German language space ideology, 1920-1960. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 107-125.

 

Krefeld, Thomas / Pustka, Elissa (Hg.) (2010): Perzeptive Varietätenlinguistik. Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang.

 

Kremer, Ludger (1984): Die niederländisch-deutsche Staatsgrenze als subjektive Dialektgrenze. In: Nedersaksisch Instituut (Hg.): Grenzen en Grensproblemen. Een bundel studies uitgegeven door het Nedersaksisch Instituut van de R.U. Groningen ter gelegenheid van zijn 30-jarig bestaan (Nedersaksische studies; 7). Groningen: Sasland. S. 76-83.

 

Kremer, Ludger (1999): The Netherland-German National Border as a Subjective Dialect Boundary. In: Preston, Dennis R. (Hg.): Handbook of perceptual dialectology. Vol. 1. Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins Publishing Company. S. 31-36.

 

Lameli, Alfred (2008): Sprachkontakt in Norddeutschland. Ein Frühstück aus der Geschichte der Sprachkartographie. In: Niederdeutsches Jahrbuch 132, S. 51-69.

  

Lameli, Alfred (2009): Die Konzeptualisierung des Sprachraums als Teil des regionalsprachlichen Wissens. Zeitschrift für Germanistische Linguistik 37/6, S. 135-156.

 

Lameli, Alfred (2010a): Linguistic atlases. Traditional and modern. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 567-592.

 

Lameli, Alfred (2010b): Deutsch in Deutschland. Standard, dialektale und regionale Variation. In: Krumm, Hans-Jürgen / Fandrych, Christian / Hufeisen, Britta / Riemer, Claudia (Hg.): Handbuch Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Berlin, New York: De Gruyter. S. 385-397.

 

Lameli, Alfred (2010c): Relationen im Sprachkontakt. Das Beispiel der norddeutschen Mehrsprachigkeit. erscheint in: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 77/1, S. 19-53.

 

Lameli, Alfred (2012): Wo vermutet der Westdeutsche eigentlich die sächsische Sprachlandschaft? Zur Verortung von Regionalsprache durch linguistische Laien. In: Hünecke, Rainer / Jakob, Karlheinz (Hg.): Die obersächsische Sprachlandschaft in Geschichte und Gegenwart. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 95-142.

 

Lameli, Alfred / Kehrein, Roland / Purschke, Christoph (2008): Stimulus und Kognition. Zur Aktivierung mentaler Raumbilder. In: Linguistik online 35/3, S. 55-86. http://www.linguistik-online.de/35_08/lameliEtAl.pdf (21.09.2010).

 

Lameli, Alfred / Kehrein, Roland / Rabanus, Stefan (Hg.) (2010): Language and Space. An International Handbook of Linguistic Variation. Volume 2: Language Mapping. New York, Berlin: De Gruyter Mouton.

 

Langer, Nils (2010): Sprechereinstellungen zur Zielsprache im britischen und irischen DaF-Unterricht. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 409-431.

 

Lenz, Alexandra N. (2010a): Emergence of varieties through restructuring and reevaluation. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 295-315.

 

Lenz, Alexandra N. (2010b): Zum Salienzbegriff und zum Nachweis salienter Merkmale. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 89-110.

 

Löffler, Heinrich (2010): Zu den Wurzeln der Perceptual Dialectology in der traditionellen Dialektologie. Eine Spurensuche. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 31-49.

 

Lüdtke, Jens / Mattheier, Klaus J. (2005): Variation – Varietäten – Standardsprachen. Wege für die Forschung. In: Lenz, Alexandra N. / Mattheier, Klaus J. (Hg.): Varietäten – Theorie und Empirie. Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang. S. 13-38.

 

Macha, Jürgen / Weger, Thomas (1983): Mundart im Bewusstsein ihrer Sprecher. In: Besch, Werner / Cox, H. L. / Droege, G. (Hg.): Rheinische Vierteljahresblätter. Mitteilungen des Instituts für sprachgeschichtliche Landeskunde der Rheinlande der Universität Bonn 47, S. 265-301.

 

Mæhlum, Brit (2010): Language and social spaces. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 18-32.

 

Maitz, Péter (2010): Sprachvariation zwischen Alltagswahrnehmung und linguistischer Bewertung. Sprachtheoretische und wissenschaftsmethodologische Überlegungen zur Erforschung sprachlicher Variation. In: Gilles, Peter / Scharloth, Joachim / Ziegler, Evelyn (Hg.): Variatio delectat. Empirische Evidenzen und theoretische Passungen sprachlicher Variation. Frankfurt a. M.: Peter Lang. (VarioLingua; 37). S. 59-81.

 

Mang, Alexander / Wollin, Markus (2010): Sprachraum and sociodemographic variables. In: Lameli, Alfred/Kehrein, Roland/Rabanus, Stefan (Hg.): Language and Space. Volume 2: Language Mapping. Part 1. (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Bd. 30/1). S. 607-626.

 

Menge, Heinz H. (1979): Einflüsse aus dem Polnischen im Ruhrgebiet? Exemplarische Behandlung eines Kapitels aus der „Volkslinguistik“. Niederdeutsches Wort 19: 86-116.

 

Montgomery, Chris (2010): Sprachraum and its perception. In: Lameli, Alfred/Kehrein, Roland/Rabanus, Stefan (Hg.): Language and Space. Volume 2: Language Mapping. Part 1. (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Bd. 30/1). S. 586-606.

 

Palliwoda, Nicole (2009): Die Verortung von Sprachvarietäten im Deutschen. Eine empirische Studie zum Vergleich von  „Mental maps und Sprachproben. Magisterarbeit. TU Dresden. (unveröffentlicht).

 

Palliwoda, Nicole (2011): Die Verortung von Sprachvarietäten im Deutschen. Eine empirische Studie zum Vergleich von „Mental mapsund Sprachproben. In: Ganswindt, Brigitte/Purschke, Christoph (Hrsg.): Perspektiven der Variationslinguistik. Beiträge aus dem Forum Sprachvariation. Hildesheim u. a.: Olms. S. 419-442.

 

Palliwoda, Nicole (2012): Laienlinguistische Sprachräume - methodische Aufbereitung anhand von Mental Maps und Sprachproben. In: Braukmeier, Sabrina/Burkhardt, Julia/Pfeifer, Fleur (Hg.): Wege in den Sprachraum - Methodische Herausforderungen linguistischer Forschung. Leipzig: Peter Lang Verlag.


Palliwoda, Nicole (2013): "Ende des Ossis"? Die Priming-Methode innerhalb sprachwissenschaftlicher Analysen. In: Hettler, Yvonne/Jürgens, Carolin/Langhanke, Robert/Purschke, Christoph (Hg.): Variation, Wandel, Wissen. Studien zum Hochdeutschen und Niederdeutschen. Frankfurt a.M.: Peter Lang Verlag. (Sprache in der Gesellschaft, Bd. 32). S. 183-202.

 

Plewnia, Albrecht / Rothe, Astrid (2009): Eine Sprach-Mauer in den Köpfen? Über aktuelle Spracheinstellungen in Ost und West. In: Deutsche Sprache 37/2-3, S. 235-279.

 

Post, Rudolf (1992): Sprache der Nachbarn. Phonetische, morphologische und lexikalische Eigenheiten benachbarter Mundartsysteme im Eigenurteil pfälzischer Sprecher. In: Bonner, Maria / Braun, Edith / Fix, Hans (Hg.): Nachbarschaften. Thematische und systematische. Festschrift für Max Mangold zum 70. Geburtstag. Saarbrücken: Saarbrücken Druck und Verlag.

 

Preston, Dennis R. (2002): Perceptual dialectology. Aims, methods, findings. In: Berns, Jan / van Marle, Jaap (Hg.): Present-day dialectology. Problems and findings. Berlin, New York: De Gruyter.

 

Preston, Dennis R. (2005): Dialects across internal frontiers. Some cognitive boundaries. In: Filppula, Markku / Klemola, Juhani / Palander, Marjatta / Penttilä, Esa (Hg.): Dialects across borders. Amsterdam: Benjamins. S. 121-155.

 

Preston, Dennis R. (2010a): Perceptual Dialectology in the 21st Century. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 1-31.

 

Preston, Dennis R. (2010b): Language, space and the folk. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 179-201.

 

Preston, Dennis R. (2010c): Mapping the geolinguistic spaces of the brain. In: Lameli / Kehrein / Rabanus (Hg.): Language and Space. Volume 2: Language Mapping. Part 1. S. 121-141.

 

Purschke, Christoph (2008): Regionalsprachlichkeit im Hörerurteil. In: Christen, Helen / Ziegler, Evelyn (Hg.): Sprechen, Schreiben, Hören – Zur Produktion und Perzeption von Dialekt und Standartsprache zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Wien: Praesens. S. 183-202.

 

Purschke, Christoph (2010a): Regionalsprachliches Wissen und Perzeption – Zur Konzeptualisierung des Hessischen. In: Katerbow, Matthias / Werth, Alexander (Hg.): Moderne Regionalsprachen als multidimensionales Forschungsfeld. Hildesheim u. a. (Germanistische Linguistik 210). S. 93-127.

 

Purschke, Christoph (2010b): Imitation und Hörerurteil – Kognitive Dialekt-Prototypen am Beispiel des Hessischen. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 151-177.

 

Purschke, Christoph (2011): Regionalsprache und Hörerurteil. Grundzüge einer perzeptiven Variationslinguistik. Stuttgart. (ZDL-Beihefte. 149).

 

Purscke, Christopn (2014): „I remember it like it was interesting.“ Zur Theorie von Salienz und Pertinenz. In: Chrsiten, Helen /Ziegler, Evelyn (Hg.): Die Vermessung der Salienz(forschung)/Measuring (the Research on) Salience. Linguistik online. Bd. 66/Nr. 4. S. 31-50.

 

Scharloth, Joachim (2005): Asymmetrische Plurizentrizität und Sprachbewusstsein. Einstellungen der Deutschschweizer zum Standarddeutschen. In: ZGL 33/2. S. 236-257.

 

Schaufuß, Anja (2010): Spracheinstellungen in Leipzig. Analyse der Einstellungsäußerungen zum 'Leipziger Sächsisch' von 22 Ortsansässigen nach ausgewählten Themenkomplexen. (unveröffentlichte Magisterarbeit, Universität Leipzig)

 

Schnabel, Michael (2006): Dialektspaltung im thüringisch-bayerischen Grenzgebiet am Beispiel des Ortspaars Sparnberg/Rudolphstein. Wie eine politische Grenze zur Sprachgrenze wurde. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 1/2006, S. 30-54.

 

Schönfeld, Helmut (2001): Berlinisch heute. Kompetenz – Verwendung – Bewertung. Frankfurt a. M.: Lang.

 

Spiekermann, Helmut (2009): Bewertung und Auswahl tertiärer Dialektmerkmale durch dialektologische Laien. In: Henn-Memmesheimer, Beate / Franz, Joachim (Hg.): Die Ordnung des Standard und die Differenzierung der Diskurse. Akten des 41. Linguistischen Kolloquiums in Mannheim, 6.9.-8.9.2006. Band 2 (Linguistik international; 24). Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang. S. 513-528.

 

Spiekermann, Helmut (2010): Visualisierungen von Dialekten. Ein Beitrag zum Nutzen der Laiendialektologie. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 221-244.

 

Spiekermann, Helmut (2012): Welche Farbe hat das Sächsische? Ein Versuch zur Visualisierung von Sprachbewertungen und Dialekteinschätzungen. In: Hünecke, Rainer / Jakob, Karlheinz (Hg.): Die obersächsische Sprachlandschaft in Geschichte und Gegenwart. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 315-340.

 

Stellmacher, Dieter (2000) (Hg.): Dialektologie zwischen Tradition und Neuansätzen. Beiträge der Internationalen Dialektologentagung, Göttingen, 19.-21. Oktober 1998. Stuttgart: Steiner.

 

Stoeckle, Philipp (2010): Subjektive Dialektgrenzen im alemannischen Dreiländereck. In: Anders / Hundt / Lasch (Hg.): „perceptual dialectology“. S. 291-315.

 

Stoeckle, Philipp (2012): The folk linguistic construction of local dialect areas - linguistic and extra-linguistic factors. In: Hansen, Sandra; Schwarz, Christian; Stoeckle, Philipp; Streck, Tobias (Hg.): Dialectological and Folk Dialectological Concepts of Space. Current Methods and Perspectives in Sociolinguistic Research on Dialect Change. Berlin; Boston: de Gruyter, 142-163, S. 271-275.

 

Teschke, Verena (2009): Perzeption prosodischer Merkmale deutscher Regionalsprachen. Der Unterschied zwischen „Identifizierung“ und „Diskrimination“. In: Sprachwissenschaft 34/2, S. 151-185.

 

Twilfer, Daniela (2012): Dialektgrenzen im Kopf. Der westfälische Sprachraum aus volkslinguistischer Perspektive. Westfälische Beiträge zur niederdeutschen Philologie 13. Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte.

 

Villena-Ponsoda, Juan Andrés (2010): Community-based investigations: From traditional dialect grammar to sociolinguistic studies. In: Auer / Schmidt (Hg.): Language and Space. Volume 1: Theories and Methods. S. 613-631.

 

Wagner, Melanie M. (2009): Lay linguistics and school teaching. An empirical sociolinguistic study in the Moselle-Franconian dialect area. Stuttgart:  Steiner.

(Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik - Beiheft; 136).

Artikelaktionen